Die Preise

Unsere Preise sind einfach und transparent.

Für eine Übernachtung mit allen Drum und Dran (ohne Kurs und ohne Mietgebühr für eine der Maschinen) berechne ich 65,00 €/Tag und Person.

Darin enthalten ist das Frühstück, eine kleine Mittagsmahlzeit, Kaffee/Kuchen oder Teilchen/Plätzchen und ein 2-Gänge Abendessen. Ich koche täglich frisch oder nutze Vorrat aus TK und Keller. Die Zutaten stammen entweder aus Bioproduktion oder aus konventioneller Produktion, die ohne künstliche Zusätze, ohne das Spritzen mit chemischen Herbi- und Fungiziden auskommt und auf jeden Fall hier aus der Region von kleinen Höfen und/oder Erzeugern. Im Sommer gibt es auch Salat und Gemüse aus dem eigenen Garten.

Kurz gesagt: Wer Müsli mag, bekommt Müsli und wer etwas anderes mag, bekommt das Andere. Das setzt aber voraus, dass ich es rechtzeitig erfahre. Das gilt für alle Mahlzeiten. Deshalb ist es sinnvoll, die Ernährungsfrage schon bei der Buchung an- und abzusprechen. Dazu gehören auch Nahrungsmittel-unverträglichkeiten und Wünsche nach veganen Zutaten. Rechtzeitig heißt, mindestens eine Woche vor Anreise, denn ich fahre nur einmal in der Woche zum Einkaufen von Frischwaren. Vorratswaren werden nur einmal im Monat besorgt. Das gehört zu meiner/unserer Nachhaltigkeitsstrategie, genauso wie unser Stromliefervertrag mit einem Anbieter regenerativer Energie (Wasserkraft) und das Heizen mit Holz aus der Region. Dies wiederum stammt aus den nicht verwendbaren Hölzern für eine Sargproduktionsfabrik in einem der Nachbarorte. Ich bin sehr gerne bereit, von meinen Erfahrungen zu berichten und über andere Erfahrungen konstruktiv zu diskutieren. Aber ich bin nicht bereit, mich wegen meiner/unserer Strategie angreifen zu lassen.

Mietpreis Nähmaschinen: 15,00 €/Tag
Mietpreis Midarm (nach einer Einführung): 50,00 € /Tag
Quiltmaschine von Grace Company <Q’unique15R> auf dem <Q-Zone Queen Rahmen>
Einführung Quiltmaschine: 50,00 € / 2 Std.

Zur Nutzung der Midarm noch Folgendes: Wer noch nie mit einer solchen Maschine gequiltet hat, muss es erst einmal lernen. Das geht nicht von heute auf morgen, sondern ist ein Prozess. Da ich keine Quiltsoftware habe, wird die Maschine von Hand geführt, auch bei Rulerquilting. D.h., man braucht ein gewisses Feingefühl und auch Vorstellungskraft gepaart mit Erfahrung um das Ergebnis hinzubekommen, welches man im Kopf hat. Ganz klar: an einem Wochenende lernt man das NICHT.