Tools

Software von Electric Quilt – EQ8

Ich hab mal nachgerechnet – seit 19 Jahren arbeite ich mit diesem Programm. Das ist ja schon fast 1/4 eines ganzen Menschenlebens. Wie doch die Zeit verrinnt …

Ich liebe es, mit diesem Programm zu spielen. Wenn andere Leute tatsächlich zu einem Spiel greifen, setze ich mich an meinen Laptop, der auf dem Tisch neben meiner Maschine immer bereit steht, und öffne EQ8. Manchmal ohne irgendeinen bestimmten Plan, only just for fun, wie es so schön heißt. Und dann tauche ich ein in die Welt von Blöcken und Quilt Layouts. Seit ich auch noch BlockBase+ installiert habe, bin ich völlig geflasht. Barbara Brackmanns Buch “Encyclopedia of Pieced Quilt Patterns” ist nun mit über 4.000 Blöcken auch auf meinem Laptop. Was für eine Wahnsinnsauswahl! Und welche Möglichkeiten sich damit auftun … Dazu reicht mein restliches Leben nun wirklich nicht mehr aus, das alles auszuprobieren. Ach, es macht einfach nur einen Heidenspaß. Und ich verdaddle kein Geld beim Glücksspiel oder geb es für ähnliche Süchte aus.

Übrigens habe ich mir die Funktionen des Programms mit dem berühmt-berüchtigten Learning by doing selbst beigebracht, weil es einfach keine Kurse gab. Erst im letzten Jahr, als Jutta Hufnagel von Quilt around the World nach langer Abstinenz ihre Kurstätigkeit wieder aufgenommen hat, habe ich trotz aller bis dahin angeeigneten Kenntnisse sämtliche Kurse (außer die für Anfänger) bei ihr belegt und war positiv überrascht, wie viel ich noch dazu gelernt habe. Die Online-Kurse von Jutta sind sehr zu empfehlen, sie ist übrigens auch dafür verantwortlich, dass es eine deutsche Übersetzung des Handbuchs gibt. Und natürlich vertreibt sie auch das Programm über ihren Shop.

Warum eine Design Software, um Blöcke und Quilts zu entwerfen?

Die drei für mich wesentliche Gründe, warum ich mir die Software damals angeschafft habe, waren:

  • 2004 war die Patchworkszene hierzulande noch klein und die veröffentlichen Muster, die ich gesehen habe, waren nicht das, was mir gefallen hätte.
  • Ich habe keine ausgeprägte Fähigkeit, solche Entwürfe zu zeichnen, wenn ich keine Vorlagen dazu habe.
  • Ich kann mir solche komplexen Dinge nicht in Farben vorstellen und erst recht kann ich nicht entscheiden, was wozu passt.

Mit der Software habe ich die Möglichkeiten, vorhandene Blöcke abzuwandeln und/oder neue Blöcke zu zeichnen. Ich kann Stoffe ins Programm laden, die ich entweder selbst fotografiert oder von den Herstellerseiten herunter geladen habe. Ich habe diverse Möglichkeiten, meine Entwürfe einzufärben und so eine Vorstellung davon bekommen, wie der ganze Quilt aussehen wird. Aber diese Software kann so viel mehr, als nur Blöcke und Quilts. Für mich ist sie fast eine eierlegende Wollmilchsau, wobei sie eine ganz große Schwachstelle hat: man keinen Quilt aus einem Bild kreieren. Das schafft sie einfach nicht. Dafür gibt es tatsächlich eine andere (kostenlose) Software mit dem Namen “Quilt Assistent”. Leider läuft sie nur noch auf meinem älteren Laptop, der noch mit Win10 läuft. Win11 mag sie nicht.

Sehr hilfreich finde ich, dass sie mir den Stoffverbrauch errechnet. Wenn diese Rechnung auch meistens etwas zu hoch ausfällt. Wenn ich den Stoffverbrauch mit meinem Excel-Sheet ausrechne, das mir mein mathestudierter Ehemann geschrieben hat, komme ich mit weniger Stoff zurecht. Aber für den groben Überblick reicht es allemal.

Dass ich von EQ8 begeistert bin, merkt man vermutlich 😉 Seit ich die Kurse bei Jutta gemacht habe, ist diese Begeisterung noch gewachsen. Ich kann dieses Programm nur empfehlen


Eine kleine Auswahl meiner Entwürfe

Views: 67

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.